Personal Profile Coaching

Personal Profile Coaching, PPC, based on Reiss Profile nach Reitz/Boltersdorf basiert unter anderem auf den individuellen Ausprägungen eines Menschen nach Reiss Profile*. *(s. Reiss Profile)

Personal Profile Coaching bietet dem Coachee, (dem Gecoachten), profilgenaue Lösungen und maßgeschneiderte Ressourcen für einen höchst individuellen, zügigen und ausgesprochen effektiven Coachingprozess an.

Daraus ergibt sich ein extrem breites Spektrum an Themen und Ansätzen aus denen der Kunde das Optimum für sich schöpfen kann. Solche Themen können sein:

  • Stressabbau,
  • mehr Energie (Life-Balance),
  • Burn-out- oder Bore-out-Symptomatiken,
  • die Vorbereitung auf schwierige berufliche oder private Lebenssituationen,
  • größere Probleme, Stressoren managen,
  • situativ selbstsicheres Auftreten erreichen,
  • Aggressionen situativ steuern/bremsen,
  • verbesserte Konzentration,
  • wieder kehrende Erinnerungen an Konflikte, Frustrationen, Kränkungen oder Traumata ablegen
  • und vieles mehr, was den Menschen beschäftigt und belastet oder
    einfach nur das persönliche Wohlbefinden zu steigern.

Zitat: Man ist immer glücklich, wenn man Kräfte in sich selbst findet, die man sich selbst nicht zugetraut hätte. (Johann-Georg Zimmermann)

Was passiert bei einem Personal Profile Coaching?

Zu Beginn eines Coachingprozesses, werden die gewünschten Ziele des Coachees erörtert, sowie alle offenen Fragen zu Methodik und Auswirkungen geklärt. Anschließend wird mit Hilfe einer Methode der Kinesiologie, der O-Ringtestung, eine „Diagnose“ gestellt, die Aussagen darüber trifft, an welchen Themen wie und wann gearbeitet werden soll.
Jeder Mensch braucht hier unterschiedliche Einstiegsvoraussetzungen. Kann mit dem Prozess begonnen werden, so begeben sich Coach und Coachee ins Treatment. Das Treatment-Tool basiert auf Anteilen der Methode des EMDR, wird durch bilaterale Hemisphärenstimulation (funktioniert wie die REM-Phase des Schlafes) durchgeführt. Das bedeutet vereinfacht ausgedrückt: Durch eine parallele Stimulation der beiden Gehirnhälften, durch Tappen (Berührung) oder Klicken (akustische Reize) wird es dem Coachee beispielsweise ermöglicht Energien freizusetzen, die blockiert sind oder Dinge zu verarbeiten, die er in nicht verarbeiten kann. Das PPC kommt dabei ohne Hypnose
oder Trance aus. Der Coachee ist im Wachzustand und sein Unterbewusstsein macht die Arbeit, ohne dass er darüber sprechen muss.
Anders als in einer Therapie ermöglicht diese Methode deshalb Distanz. Es soll keine Verhaltensänderung erzeugt werden und es muss nichts durchlebt werden. Das PPC wird seit Jahren erfolgreich im Business, Leistungssport und therapeutischen Bereichen eingesetzt.

Ich biete PPC auf Deutsch, Englisch, Französisch und Niederländisch an.

Termine auf Anfrage

Ute Klein, emovitation Performance & Health Coaching